Tauchgebiete

emOcean Blauring-Krake

Der Grund, warum ich diese individuellen Tauchtouren anbiete ist, euch die Chance zu geben, das Meiste dieser so unterschiedlichen Tauchgebiete in relativ kurzer und doch entspannter Zeit zu erleben und dabei gleichzeitig die Inseln rund um Bali zu erkunden.
Es wird von Groß bis Klein alles dabei sein. Mantas, Schildkröten, Haie etc. bis hin zu den bizarren Kreaturen wie Rhinopias, Frogfische und Seepferdchen.

 

Die Inseln

Padang Bai
Padang Bai ist ein ursprüngliches kleines Fischerdorf im Osten von Bali und zählt etwa 2.000 Einwohner. Die umliegenden Tauchplätze zählen zu den schönsten Balis, darunter die Blue Lagoon mit ihren weißen Sandstränden und ruhigen Gewässern, wo auch ein Tauchgang geplant ist. Padang Bai bietet unter Wasser alles von groß bis klein. Auch ein „Peer dive“ ist geplant, der keine Muck-Wünsche offen lässt. Meist von Einheimischen geführte Bars und Restaurants warten an Land und bieten traditionelles Essen.

 

Lembongan
Rund um die Insel Lembongan liegen einige der spektakulärsten Tauchplätze Balis. Die Gewässer dort sind meist kalt und es gibt oft Strömung. Das liegt daran, dass die Inseln inmitten der Lombok Strait liegen, was es gleichzeitig möglich macht, vielen Haien, Makrelen, Rochen, Mantas, Mondfischen, Tunfischen und anderen pelagischen Tieren zu begegnen. Die Sichtweiten sind hervorragend unter Wasser. Lembongan liegt im Südosten, ca. 12km von Bali entfernt. Dort leben die Einheimischen meist noch sehr ursprünglich von Fischfang, bauen Seegras an und halten sich sehr an die alten Traditionen. Die Natur auf Lembongan und den umliegenden Inseln Cheningan und Penida ist eine Klasse für sich. Mangroven, steil abfallende Klippen, atemberaubende Sonnenuntergänge und eine tolle Sicht auf Bali und den Vulkan. Erst seit einem Jahr gibt es auf Lembongan einen ATM. (Bestimmte Tauchplätze sind für Tauchanfänger nur bedingt geeignet.)

 

Gili Air
Gili Air ist eine von drei Inseln vor Lombok. Es gibt dort keine Autos oder Motorräder. Die einzigen Motoren, die man hört, sind die der Boote. Fortbewegungsmittel sind Fahrräder, Pferdekutschen oder eben zu Fuß. Man kann gemütlich in einer Stunde um die Insel spazieren. Es gibt sehr gute Restaurants an tollen Locations mit Western Cuisine, aber auch lokalen Köstlichkeiten. Außerdem gibt es einige kleine Bars, viel weißen Sand und kristallklares Wasser. Die Sonnenuntergänge bieten eine atemberaubende Sicht auf Bali. Die Gili Inseln sind DAS Paradies für Meeresschildkröten. Ein Tauchgang mit fünf oder mehr Schildkröten ist keine Seltenheit. Aber natürlich gibt es hier auch häufig Haie und Schwarmfisch zu sehen. Und selbstverständlich viel Muck. Eine Besonderheit ist der Sunset Dive mit Mandarinfischen, die normalerweise zu 100% garantiert sind.